Bianca Kiso

Künstlerische Ausbildung: Autodidaktin
29.07.1988, geboren in Rumänien und aufgewachsen in Österreich

 

Durch die geballte Ladung unvorstellbarer Erlebnisse in meiner Vergangenheit konnte ich mich in einer sehr einzigartigen Art und Weise entwickeln. Ich erkannte schon als kleines Mädchen wie wichtig es war, stark zu sein, zu kämpfen und Vertrauen in sich selbst zu haben. Das Malen fungiert für mich seit damals als Sprachrohr, es half und hilft mir, mich auszudrücken!

 

Meine Art zu denken, zu fühlen und zu handeln, die Art und Weise, wie ich die Welt und ihre Menschen sehe, möchte ich durch meine Bilder transportieren und teilen. Sie sind gefüllt mit geballter Kraft und Stärke, oft wortlose Interpretationen des Lebens in seiner ganzen Fülle.

 

Ich male in der antiken Technik der Enkaustik, da das Arbeiten mit Bienenwachs, Pigmenten und Feuer  mich ständig und in vielerlei Hinsicht herausfordert! Es ist der Prozess, in dem Erfolg und Versagen in einer konzentrierten, kreativen Weise miteinander tanzen, der mich am ehrlichsten werden lässt. Ich verlasse mich alleine auf meinen Instinkt und meine Intuition… Wenn ich das Duell gewinne, überwinde ich die Tragik des Verlustes und werde Zeuge der Entstehung eines Gefühls oder einer Erfahrung aus meinem tiefsten Inneren, die nun bildlich vor mir liegt. Und plötzlich fühle ich es nicht nur – ich sehe es – und alle anderen auch!

Bianca Kiso

Künstlerische Ausbildung: Autodidaktin
29.07.1988, geboren in Rumänien und aufgewachsen in Österreich

 

Durch die geballte Ladung unvorstellbarer Erlebnisse in meiner Vergangenheit konnte ich mich in einer sehr einzigartigen Art und Weise entwickeln. Ich erkannte schon als kleines Mädchen wie wichtig es war, stark zu sein, zu kämpfen und Vertrauen in sich selbst zu haben. Das Malen fungiert für mich seit damals als Sprachrohr, es half und hilft mir, mich auszudrücken!

 

Meine Art zu denken, zu fühlen und zu handeln, die Art und Weise, wie ich die Welt und ihre Menschen sehe, möchte ich durch meine Bilder transportieren und teilen. Sie sind gefüllt mit geballter Kraft und Stärke, oft wortlose Interpretationen des Lebens in seiner ganzen Fülle.

 

Ich male in der antiken Technik der Enkaustik, da das Arbeiten mit Bienenwachs, Pigmenten und Feuer  mich ständig und in vielerlei Hinsicht herausfordert! Es ist der Prozess, in dem Erfolg und Versagen in einer konzentrierten, kreativen Weise miteinander tanzen, der mich am ehrlichsten werden lässt. Ich verlasse mich alleine auf meinen Instinkt und meine Intuition… Wenn ich das Duell gewinne, überwinde ich die Tragik des Verlustes und werde Zeuge der Entstehung eines Gefühls oder einer Erfahrung aus meinem tiefsten Inneren, die nun bildlich vor mir liegt. Und plötzlich fühle ich es nicht nur – ich sehe es – und alle anderen auch!